Banner Viadrina

Institut für Konfliktmanagement

deutsch1 ©Institut für Konfliktmanagement

Willkommen im IKM

Aktuelles

Am 7. Dezember 2021 findet um 18 Uhr das Panel "Science Diplomacy. Zielkonflikte und Chancen für Wissenschaftsakteure am Beispiel Belarus" statt. Die gemeinsame Veranstaltung des Center for Peace Mediation und "Ukraine Calling" findet online statt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Gemeinsam mit dem Frankfurter Oberbürgermeister René Wilke lädt die Viadrina zur zweiten  Ausgabe des Online-Austauschs „Wie sehen Sie das?" ein. Am Mittwoch, 27. Oktober, 17.00 bis 20.00 Uhr wird unter der Moderation des Instituts für Konfliktmanagements zum Thema „Zusammenleben in der Doppelstadt" diskutiert. Für eine Teilnahme können Sie sich bis zum 20. Oktober hier anmelden.

Unter der Leitung von Prof. Ulla Gläßer hat ein Forschungsteam der Viadrina am 20. September 2021 die Ergebnisse eines vom BMJV in Auftrag gegebenen Forschungsvorhabens zu außergerichtlichen Beschwerdemechanismen im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte veröffentlicht. Der vollständige Forschungsbericht sowie eine kompakte Zusammenfassung finden sich hier.

Vom 13. bis 17. September 2021 führte das Center for Peace Mediation in Zusammenarbeit mit der Ausbildungsakademie für internationale Diplomaten des Auswärtigen Amtes einen fünftägigen Trainingskurs zum Thema "Peace Mediation & Crisis Diplomacy in Action: Mediation and Dialogue in Polarized and Divided Societies" durch.

Am 25. August 2021 organisierte das Center for Peace Mediation gemeinsam mit der Berghof Foundation den Runden Tisch Friedensmediation, bei welchem Deutschlands Potenzial als Vermittlungsakteur diskutiert wurde.

Am 15. April 2021 hat der Bundestag einen Antrag zur Verankerung von Friedensmediation als festen Bestandteil deutscher Außenpolitik debattiert. Der Antrag wurde am 24. Juni 2021 durch die Beschlussempfehlung des Auswärtigen Auschusses abgelehnt.

Die Viadrina lädt zum Online-Austausch „Wie sehen Sie das?“ am Mittwoch, 24. Februar, 18.00 bis 20.00 Uhr ein, um miteinander über Pandemie-Perspektiven ins Gespräch zu kommen. Gefragt sind berufliche und private Erfahrungen aller teilnehmenden Frankfurter. Die Veranstaltung wird vom Institut für Konfliktmanagement moderiert. Weitere Details sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Das Institut für Konfliktmanagement unterstützt GermanZero bei der Erarbeitung eines 1,5 Grad-Gesetzespakets durch die Moderation von Expertenworkshops und Stakeholder-Dialogen.

Neueste Publikationen

Anne Holper & Lars Kirchhoff (2021): Peace Mediation in Germany's Foreign Policy. Uniting Method, Power and Politics.

Anne Holper, Lars Kirchhoff, Felix Würkert (2021): Normen als Ordnungsrahmen der Friedensmediation, Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung. 

Anne Holper & Lars Kirchhoff (2021): Chapter on Rethinking the Professionalisation of Peace Mediation, Rethinking Peace Mediation.

Anne Holper & Lars Kirchhoff (2020): (Dys-)Functions and Potentials of Norms as a Guidance System for Peace Mediators.

Anne Holper & Tatiana Kyselova (2020): Inclusion Dilemmas in Peacebuilding and Dialogues in Ukraine.

Anne Holper & Lars Kirchhoff (ed.) (2020): Friedensmediation - Spannungsfeld aus Methodik, Macht und Politik.​​

Christian Hochmuth (2020): Kein Nischenproblem: Was begünstigt und verhindert Mobbing in der Wissenschaft?, Forschung und Lehre, Ausgabe 06/2020, S. 494-495. 

Christian Hochmuth, René Krempkow, Helmut Sankowsky, Udo Thelen, Anna Tschaut, Jörg Wadzack (2020): Wissenschaftsmanager stärken Strategiefähigkeit, DUZ Wissenschaft&Management, Ausgabe 03/2020, S. 26-32.

Koordinationsstelle Wissensaustausch Außenpolitik, Freie Universität Berlin, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, Institut für Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina (April 2020): Auswirkungen der Covid19-Pandemie auf fragile Kontexte und außenpolitische Instrumente, Veröffentlichung über das Auswärtige Amt und die beteiligte Universitäten, 11 Seiten.