Banner Viadrina

Odessa - Das gemeinsame Haus

deutsch1 ©Institut für Konfliktmanagement

Prozessunterstützung und Kapazitätsaufbau: Das Gemeinsame Haus - Unterstützung und Erweiterung von Dialogprozessen in Odessa

Das Projekt "The Common House: Supporting and Broadening Dialogue Processes in Odessa" (2015) wurde gemeinsam von CSSP, inmedio und dem Center for Peace Mediation des IKMs entwickelt und durchgeführt und vom Auswärtigen Amt finanziert.

Das Prozessunterstützungsprojekt baute auf den Erkenntnissen aus dem Assessment und einem Pilotworkshop im Jahr 2014 in Odessa, Ukraine, auf. Im Rahmen einer Workshop-Reihe und anderer Aktivitäten in den Jahren 2014 und 2015 wurde eine Kerngruppe von lokalen Akteuren gebildet, die in Odessa den Dialog erleichtern, organisieren, unterstützen und/oder fördern. Im Jahr 2015 konzentrierte sich das Projekt auf: 1.) Erreichen neuer Akteure des Dialogs in Odessa; 2.) Stärkung von Synergien zwischen lokalen Akteuren und Plattformen des Dialogs; 3.) Stärkung der praktischen Kapazitäten der Akteure des Dialogs.

Im Dezember 2015 gründeten die beteiligten Akteure die Plattform "Civil Initiative Space for Dialogue" in Odessa.

Die Beiträge des Centers for Peace Mediation zu diesem Projekt umfassten die Moderation eines Workshops, 10 Tage Feldforschung mit Experteninterviews, Einzel- und Gruppensupervision und Coaching-Sitzungen sowie die Forschungsunterstützung für ukrainische Wissenschaftler und Dialogvermittler in Odessa.

Eine Analyse der Ergebnisse der Experteninterviews findet sich in der Studie "Dialogue in Odessa, Ukraine. Findings and suggestions based on a series of interviews with local dialogue actors, carried out in Odessa in 2015". Die Ergebnisse sind auch auf Ukrainisch verfügbar.